Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Internet’

Social Media Integration in Webseiten mit dev4u®-CMS

26. März 2010 1 Kommentar

Kürzlich haben wir bei uns im Unternehmen ein Imagevideo über die Integration von Social Media Diensten mit unsererm hauseigenen Content Management System dev4u® gedreht.

Unseren Kunden soll hierdurch die Vernetzung mit den gängigen Web2-Portalen erleichtert werden. Hierzu bieten sich die Module / Schnittstellen zum automatischen Import externer Inhalte an. So lassen sich die Inhalte aus den Social Networks automatisch auf einer Presseseite zusammenfügen, Videos importieren und natürlich auch ergänzen um vertiefende Inhalte, die direkt im Portal erstellt werden. Das ist die ideale Ergänzung für alle Unternehmen, die gezielte Online-Pressearbeit und Online-Markenaufbau betreiben möchten.

Wer hat Angst vor Google? (Dokumentation)

16. März 2010 Kommentare ausgeschaltet

Google ist eine Erfolgsstory par excellence: Innerhalb von nur sieben Jahren haben die jungen Gründer der weltweit führenden Internetsuchmaschine, Larry Page und Sergey Brin, ein Unternehmen aufgebaut, das mächtiger als General Motors ist und grenzenlos zu expandieren scheint. Die Dokumentation lässt Erfinder, Fans und Kritiker von Google zu Wort kommen. (Quelle: Youtube)

KategorienInternet Tags: ,

Neuerungen der Google-Suche

27. September 2009 Kommentare ausgeschaltet

Ab sofort untersützt Google die direkte Verlinkung auf Webseitenabschnitte (Anker/Anchors). Sofern die Webseite in Abschnitte unterteilt ist, werde diese zusätzlich zu den bisherigen Suchinformationen ausgegeben.

Tipp: Aus diesem Grund sollten bei kommenden Optmierungen an Webseite an den Einbau von Unterteilungen mit ankern gedacht werden.

Wo bewahrt Google seine Datenmengen auf?

27. Mai 2009 3 Kommentare

Ganz einfach: In einem der zahlreichen Rechenzentren die heute schon bereits um den gesamten Globus verteilt sind. Die Besonderheit an folgenden Rechenzentrum des Suchmaschinenriesen Google ist, dass sich rund 1000 Server in jeweils einen der 45 entsprechenden Containern befinden, welche bei bedarf mit dem LKW zu einem anderen Standard transportiert werden können. Mit so einem Prinzip macht der Umzug von 45.000 Server eines Rechenzentrums richtig Spass und geht zudem auch noch ziemlich flott. Diese Idee finde ich sehr genial :-)

KategorienInternet Tags: , ,

Barrierefreies Webdesign für Internetseiten

20. Mai 2009 Kommentare ausgeschaltet

Viele Internetseiten sind auch heutzutage noch sehr schlecht und unübersichtlich aufgebaut. Bei Menschen ohne Behinderungen gibt es in den seltensten Fällen Probleme mit schlechten Navigationen und unübersichtlichen und zu kleinen verwendeten Schriften. Daher wird bei vielen Webseiten auf die Barrierefreiheit nicht sehr großen Wert gelegt und diese somit nur geringfügig erfüllt. Heise Online berichtet über eine Studie mit einer Befragung über Barrierefreiheit bei Internetbenutzern.

Die Studie zeigt außerdem, dass vier von fünf Internetnutzern überhaupt keine Kenntnis darüber haben, was barrierefreie Webseiten sind. 60 Prozent wissen nicht, dass Menschen mit Behinderungen oder ältere Surfer Webseiten nicht nutzen können, wenn sie nicht barrierefrei programmiert sind. “Barrierefreiheit ist keine Spielerei für Einzelne, sondern sollte heutzutage ein Qualitätsmerkmal jeder seriösen Webseite sein, sei es im öffentlichen oder privatwirtschaftlichen Bereich”, meint dazu Wilfried Gromes, Vorstandsvorsitzender der Stiftung. (heise.de)

Auch wenn die Barrierefreiheit für Webseiten heute noch nicht zum Standard von Internetseiten gehört, ist es empfehlenswert die Seiten nach Möglichkeit Barrierefrei zu gestalten. Die Internetseite barrierefreies-webdesign.de sowie der HTML Validator für den Firefox Browser können einem Webmaster hier entsprechende Unterstützung bei der Erstellung von Internetseiten geben.

Die Wissensmaschine Wolfram Alpha ist online

19. Mai 2009 2 Kommentare

Seit dem Wochenende ist Stephen Wolframs neue Wissenmaschine die auf den Namen Wolfram Alpha hört online. Am Wochenende konnte diese auf Herz und Nieren gestestet werden und am heutigen Montag ist der offizielle Start dieser gigantischen Wissenbörse.

Wolfram Alpha ist keine gewöhnliche Suchmaschine wie Google und Co. sondern vielmehr ein Nachschlagewerk für die unterschiedlichsten Inhalte. Mit ihr lassen sich Antworten kombinieren und Daten entsprechend vergleichen und verrechnen.

Die Eingabe von Beispielsweise “weather berlin 2008″ liefert einem die kompletten Wetterdaten des vorherigen Jahres. Selbstverständlich ist dieses auch mit aktuellen Wetterdaten möglich. Auch Vergleiche sind möglich wie die Eingabe von “Microsoft Apple” zeigt. Als Ergebnis bekommt man die Gegenüberstellung der jeweiligen Unternehmensdaten. Ich wünsche schon jetzt viel Spass mit dieser Wissensmaschine und freue mich schon auf die deutsche Version. Zu erreichen ist dieses Wunderwerk unter: www.wolframalpha.com

Beeindruckt von dieser Wissensbörse veröffentlicht Google am selben Tag der Vorstellung ein ähnliches gigantisches Tool und es soll noch besser kommen. Naja wir sind jedenfalls gespannt was der Platzhirsch Google in dieser Richtung noch vor hat.

Wie findet ihr diese neue Wissenmaschine?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Doch keine Speicherung des Surfverhaltens?

13. Mai 2009 Kommentare ausgeschaltet

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung berichtet heute über den Erfolg zum Protest der Protokolierung des Benutzerverhaltens im Internet. Laut Angaben konnte auch eine freiwillige Vorratsdatenspeicherung in der EU verhindert werden.

Nachdem im Rahmen einer Kampagne des Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hunderte besorgter Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Abgeordneten gegen einen Gesetzentwurf von Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble (CDU) protestierten, kündigten Abgeordnete von SPD und Union diese Woche an, die von Schäuble gewollte Ermächtigung privater Internetanbieter wie Google und eBay zur Aufzeichnung des Surfverhaltens ihrer Nutzer zu streichen. (vorratsdatenspeicherung.de)

Der Streit um die Sperrung von Internetseiten mit Kinderpornografischen Inhalten ist allerdings noch nicht beendet. Derzeit will die Deutsche Kinderhilfe mit einer Unterschriftenaktion die Sperrung und das geplante Gesetz des Bundes unterstützen. Diese Gegenaktion soll verhindern, dass aufgrund der Online-Petition gegen Internetsperren (Zur Zeit: 76760 Stimmen) das Gesetzgebungsverfahren nicht durchgeführt werden kann. Ziel dieser Aktion ist es bis zum Monatsende 100.000 Stimmen von Bürgern der Bundesrepublik Deutschland zu sammeln. Da bereits mehr als die geforderten 50.000 Stimmen bei der Online-Petition vorliegen muss der Petitionsausschuss des Bundestages über den Antrag diskutieren.

Welche Meinung habt ihr zu diesem Thema?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Deutschland als Stoppseiten Vorbild?

10. Mai 2009 1 Kommentar

Am gestrigen Sonnabend berichtete heise.de über die Forderung von Internetsperren mit kinderpornografischem Inhalt des österreichischen Landtags. Es wurde hierbei einstimmig entschlossen zukünftig Verträge über Zugangssperren mit österreichischen Providern (ISP) zu schließen, die im zweiten Schritt, ähnlich wie in Deutschland, als Gesetzesgrundlage vorliegen soll.

Vermutlich werden diese Sperren ähnlich wie in Deutschland vorgesehen mit gefilterten Listen in den DNS Servern der Provider erfolgen. In Deutschland wird dieses Verfahren weiterhin kritisiert, den nach neusten Presseangaben fordert der Branchenverband Bitkom massive Änderungen am vorläufigen Gesetzesentwurf.

Prinzipiell hält es der Bitkom nach wie vor für dringend geboten, die im Raum stehenden Web-Blockaden über ein Spezialgesetz zu realisieren. Damit könne deren “Ausnahmecharakter” unterstrichen und deutlich gemacht werden, dass es sich wirklich um eine abschließende Regelung ohne die vielfach geforderten Möglichkeiten für Ausweitungen etwa auf Seiten mit illegalen Glücksspielen oder rechtswidrig angebotenen urheberrechtlich geschützten Werken. Die gewählte Verankerung im Telemediengesetz (TMG) führe dagegen zu Systembrüchen und lasse aufgrund dessen “Querschnittscharakter” befürchten, “dass das Instrument künftig für weitere Inhaltskategorien fruchtbar gemacht werden soll”. (heise.de)

Grundsätzlich ist es sehr gut, dass sich die Regierung für dieses Thema und gegen die Verbreitung von Kinderpornografie einsetzt. Allerdings ist bekannt, dass diese Internetsperren sehr leicht und mit einfachen Handgriffen zu umgehen sind. Außerdem stellt sich die Frage, welcher dumme kriminelle nach so einem Medienrummel um dieses Thema jetzt noch auf die Idee kommt für seine illegale Seite noch einen DNS Namen zu verwenden. Gebt hierzu doch einfach mal eure Stimme ab.

Ist Deutschland ein Vorbild?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Nervige Internetsperren und Urheberrechtsverstöße gegen Google

8. Mai 2009 1 Kommentar

Bei der Online-Petition gegen die geplanten Internetsperren konnte jetzt schon ein riesiger Erfolg verbucht werden. Es sind bereits weit über 50.000 Stimmen von deutschen Bundesbürgern in der Datenbank des Petitionsausschuss des Bundestages aufgelaufen. Laut Angaben ist diese Petition eine der erfolgreichsten in der Geschichte der Online Abstimmungen.

Darüberhinaus bekommt die Politikerin Frau Ursula von der Leyen, im Internet schon als “Zensurursula” bekannt, mächtig Verstärkung im Kampf gegen das Böse im Internet. Bundesjustizministerin Brigitte Zypries wirft dem Suchmaschinenriesen Google bei der internationalen Konferenz zur Zukunft des Urheberrechts im großen Stil Urheberrechtsverstöße vor.

Angesichts der “zahlreichen Verletzungen des geistigen Eigentums im Internet” fragte sich die Ministerin auch, ob beispielsweise eine stärkere Regulierung des Netzes erforderlich ist. So werde es die Politik sicher “die nächsten Jahre beschäftigen”, was aus den geplanten Sperren kinderpornographischer Seiten “folgen wird”, schloss sie eine Ausweitung auf illegale Angebote geschützter Werke zumindest nicht komplett aus. Eventuell sinnvoll sei zudem eine “partielle Einschränkung der Anonymität im Internet”, um etwa “Schüler in Chat-Räumen” besser zu schützen.

Nunja, diese selbsternannte Internetpolizei aus Bundesabgeordneten kämpft nun gemeinsam gegen die totale Internetzensur. Es vergeht in den letzten Tagen und Monaten nun kein Tag mehr über aktuelle Informationen über dieses oder andere umstrittende Themen in Medien und Presse. Sei es der Kampf gegen illegal angebotende Downloads von Film und Musik, gewaltverherlichende Killerspiele im Internet oder das brandaktuelle Thema der Internetzensur zum Kampf gegen Kinderpornografie im Internet. Alle Maßnahmen erfolgen jedoch ein gleiches Ziel – Mehr Kontrolle der Bundesbürger in Deutschland.

Meine Webseite ist auf Position 1 bei Google

6. Mai 2009 Kommentare ausgeschaltet

Ihr meint das geht nicht? Oh doch, den alle deutschen Nutzer der Suchmaschine Google mit eigenem Benutzerkonto haben seit letzter Woche die Möglichkeit Ihre Suchergebnisse zu personalisieren.

Mit dieser neuen Funktionalität ist es möglich die Suchtreffer zu bewerten und zu kommentieren und demnach seine interessanten Seiten auf auf Position 1 der jeweiligen Suchergebnisse zu schieben. Ebenso ist es möglich uninteressante Webseiten auszublenden oder ganz aus den Ergebnissen zu entfernen. Wenn die gewünschte URL in den Suchergebnissen nicht auftaucht, kann diese über den Link im Footer der Suchergebnisse hinzugefügt werden.

google_suchwiki

Die Änderungen an den Suchergebnissen haben jedoch keinen Einfluss auf das Ranking der Webseiten bei Google und sind nur mit dem jeweiligen Benutzerkonto sichtbar. Ich wünsche euch jedenfalls viel Spass mit dieser neuen Funktion.